de-DE fr-FR it-IT

Kugellenkkränze und Kugeldrehlager

Prospekte

Kugellenkkränze und Kugeldrehlager sind Anbauteile für LKW-Anhänger und landwirtschaftliche Fahrzeuge, die das Drehgestell drehbar mit dem Anhängerrahmen verbinden. 
Sie sind stets in Verbindung mit der Betriebsanleitung des zugehörigen Fahrzeuges zu betreiben. In Deutschland sind die TÜV-Vorschriften und die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) zu beachten. 
Kugellenkkränze und Kugeldrehlager von JOST decken das gesamte Spektrum der Anhängertechnik ab und bieten für jeden Anwendungsfall die passende Lösung.

KLK HE und SO

Vorteile auf einen Blick

• KTL-beschichtet

• Standard / wartungsarm (HE-Baureihe)

• Gebohrt / ungebohrt

• Sonderbohrbilder auf Anfrage möglich

• Schmierverteiler (optional)

• Riffelschrauben (optional)

Technische Daten

 

Auswahltabelle / lieferbare Ausführungen

Artikel-Nr. Zulässige Axiallast(kN) A (mm) B (mm) C (mm) D (mm) E(mm) F(mm) d(mm) G(mm) H(mm) Bohrbild-Nummer
KLK HE 4 30 685 700 590 573 657 671 9 80 ungebohrt
KLK HE 5 50 880 895 785 768 852 866 16 9 80 2
KLK HE 6-1000 60 1000 101 905 888 972 986 9 80 ungebohrt
KLK HE 6 65 1090 1105 995 978 1060 1074 18 9 80 1
KLK HE 12-1000 70 1000 1011 886 859 960 974 10 90 ungebohrt
KLK HE 12-1000 W 70 1000 1011 882 850 960 974 10 90 ungebohrt
KLK HE 12 80 1100 1111 986 959 1060 1074 18 10 90 1
KLK HE 12 W 80 1100 1111 977 950 1060 1074 18 10 90 1
KLK HE 18-1000 80 1000 1011 886 859 960 974 10 90 ungebohrt
KLK HE 18-1000 W 80 1000 1011 882 850 960 974 10 90 ungebohrt
KLK HE 18 100 1100 1111 986 959 1060 1074 18 10 90 1
KLK HE 18 W 100 1100 1111 982 950 1060 1074 18 10 90 1
KLK HE 1000-22 100 1000 1011 886 859 960 974 10 90 ungebohrt
KLK HE 1000-22 W 100 1000 1011 882 850 960 974 10 90 ungebohrt
KLK HE 1100-22 120 1100 1111 986 959 1060 1074 18 10 90 1
KLK HE 1100-22 W 120 1100 1111 982 950 1060 1074 18 10 90 1
KLK SO 1000-24 120 987 1000 873 842 952 966 10 90 ungebohrt
KLK HE 1200-22 130 1200 1211 1086 1059 1160 1174 18 10 90 1
KLK HE 1200-22 W 130 1200 1211 1082 1050 1160 1174 18 10 90 1
KLK HE 1300-22 140 1300 1311 1186 1159 1260 1274 10 90 ungebohrt
KLK HE 1300-22 W 140 1300 1311 1182 1150 1260 1274 10 90 ungebohrt
KLK SO 1100-24 160 1095 1108 982 950 1060 1074 18 10 90 1
KLK SO 1200-24 180 1195 1208 1082 1050 1160 1174 10 90 ungebohrt

 

KLK L und N

Vorteile auf einen Blick

• Grundiert

• Standard

• Ungebohrt

• Sonderbohrbilder auf Anfrage möglich

Technische Daten


Einsatzbereich

Verwendung Geschwindigkeit Baureihe
Ackerwagen bis 30 km / h L
Transportgeräte bis 30 km / h L
Ackerwagen, schwer über 30 km / h N
LKW-Anhänger, leicht über 30 km / h N

Bei einer Geschwindigkeit unter 30 km / h erhöht sich für die Baureihe N die zulässige Axiallast um 30 bis 50%.

Auswahltabelle / lieferbare Ausführungen

Artikel-Nr. Zulässige Axiallast (kN) A (mm) B (mm) C (mm) D (mm) E (mm) F (mm) H (mm) Gewicht (ca. kg)
KLK 400L 7.5 400 342 292 230 375 260 45 11.0
KLK 500L 9 500 442 392 330 475 360 45 15.0
KLK 650L 15 650 592 542 480 625 510 45 20.0
KLK 750L 18 750 692 642 580 725 610 45 23.0
KLK 850L 25 850 792 742 680 825 710 45 27.0
KLK 950L 30 950 892 842 780 925 810 45 30.0
KLK 1050L 35 1050 992 942 880 1025 910 45 34.0
KLK 500N 18 500 437 384 315 475 340 52 17.0
KLK 650N 25 650 587 534 465 625 490 52 23.0
KLK 750N 30 750 687 634 565 725 590 52 28.0
KLK 850N 35 850 787 734 665 825 690 52 32.0
KLK 950N 40 950 887 834 765 925 790 52 36.0
KLK 1050N 45 1050 987 934 865 1025 890 52 40.0

 

 

KLK ND

Vorteile auf einen Blick

• KTL-beschichtet

• Standard

• Gebohrt

• Sonderbohrbilder auf Anfrage möglich

• Schmierverteiler (optional)

Technische Daten


Auswahltabelle / lieferbare Ausführungen

Artikel-Nr. Zulässige Axiallast (kN) A (mm) B (mm) C (mm) D (mm) E (mm) F (mm) Gewicht (ca. kg)
KLK 950 ND 60 952 885 821 750 920 780 52.0
KLK 1100 ND 70 1102 1027 963 890 1070 920 61.0

 

 

KDL 900

Vorteile auf einen Blick

• KTL-beschichtet

• Wartungsarm

• Ungebohrt

• Sonderbohrbilder auf Anfrage möglich

• Gehärtete Laufbahnen

• Schmierverteiler (optional)

• Riffelschrauben (optional)

Technische Daten

 

Auswahltabelle / lieferbare Ausführungen

Artikel-Nr. Zulässige Axiallast (kN) A (mm) B (mm) C (mm) D (mm) E (mm) F (mm) Bohrungs- durch- messer (ø d) Bohrungs- anzahl Außenring (na) Bohrungs- anzahl Innenring (ni) G (mm) H (mm)
KDL 900-1 W 40 520 409 412 302 490 332 - - - 371 451
KLKKW91B13100 40 520 409 412 302 490 332 18 8 12 371 451
KDL 900-2 W 80 650 539 542 432 620 462 - - - 501 581
KLKKW92B23100 80 650 539 542 432 620 462 18 10 14 501 581
KDL 900-3 W 120 750 639 642 532 720 562 - - - 601 681
KLKKW93B33100 120 750 639 642 532 720 562 18 12 16 601 681
KDL 900-4 W 150 850 739 742 632 820 662 - - - 701 781
KLKKW94B43100 150 850 739 742 632 820 662 18 12 16 701 781
KDL 900-5 W 180 950 839 842 732 920 762 - - - 801 881
KLKKW95B53100 180 950 839 842 732 920 762 18 14 18 801 881
KDL 900-6 W 210 1050 939 942 832 1020 862 - - - 901 981
KLKKW96B63400 210 1050 939 942 832 1020 862 18 16 20 901 981
KDL 900-7 W 250 1200 1089 1092 982 1170 1012 - - - 1051 1131
KLKKW97B73400 250 1200 1089 1092 982 1170 1012 18 16 20 1051 1131

 

 

 

KTL-Beschichtung

  • Serienmäßig bei Baureihen HE, SO, KDL, ND
  • Erstklassiger Korrosionsschutz
  • Zusätzliche Decklackierung auf Anfrage

Riffelschraube

  • Montagekit mit Spezialschrauben, wodurch die zusätzliche Schweißung der Schubbleche entfällt

Artikel-Nummer KLE 0000300 (16 Stück)
Artikel-Nummer KLE 0000400 (24 Stück

 

Zentraler Schmierverteiler

  • Vereinfacht die Schmierung
  • Erleichtert Anschluss an eine Zentralschmieranlage

Artikel-Nummer KLE 0000200

Hochleistungsschmierstoff

  • JOST Hochleistungsschmierstoff zur Erstbefettung oder Nachschmierung im praktischen Nachfüllset

Artikel-Nummer SKE 005670000

 

 

 Aufbau / Merkmale

 

Die Kugellenkkränze und Kugeldrehlager ermöglichen das Verdrehen von Drehschemel zum Anhängerrahmen. Sie übertragen sowohl die Axiallast, als auch die während der Fahrt auftretenden Schub- und Zugkräfte.

Der Unterring / Außenring wird auf das Drehgestell und der Oberring / Innenring an den Rahmen geschraubt. Schweißen ist keine zulässige Verbindungstechnik zwischen Drehgestell, Kugellenkkranz bzw. Kugeldrehlager und Rahmen. Vorgeschweißte Schubbleche entlasten die Schrauben bei horizontaler Krafteinwirkung. Alternativ können bei Eignung JOST Riffelschrauben verwendet werden, wodurch die zusätzliche
Schweißung der Schubbleche entfällt.
Damit eine ausreichende Unterstützung gewährleistet ist, sind mindestens 50 % der Flanschflächen tragend zu unterstützen

Kugellenkkränze sind in Serie gebohrt und ungebohrt lieferbar, Kugeldrehlager ungebohrt lieferbar. Sonderbohrbilder sind auf Anfrage möglich.

Wartung

JOST Standard Kugellenkkränze sind mit einer leichten Grundschmierung versehen. Vor Erstinbetriebnahme muss der Lenkkranz einer gründlichen Nachschmierung unterzogen werden. Siehe JOST Montage- und Betriebsanleitung. 

Der Anschluß an die Fahrzeugzentralschmierung ist möglich (Festfett erforderlich). 

Die wartungsarmen Ausführungen der Kugellenkkränze und Kugeldrehlager erlauben eine Wartungsfreiheit bis zu 3 Jahren oder 300.000 km. Danach sind sie wie Standardlenkkränze zu warten. Die wartungsarmen Ausführungen sind durch ein grünes Typenschild und in der Artikel-Nummer mit einem nachgestellten "W" gekennzeichnet. Beim Einbau in zwangsgelenkte Sattelauflieger sowie bei erschwerten Einsatzbedingungen gelten abweichende Wartungsbedingungen.

 

 

 

 

 

 

Axiallast

Der Einsatzbereich der Kugellenkkränze und Kugeldrehlager ist abhängig von der zulässigen Axiallast. Die Kugellenkkränze und Kugeldrehlager von JOST decken den Axiallastbereich von 7,5 bis 250 kN ab. 

Die angegebenen Axiallasten der Baureihen KDL, HE, SO und ND beziehen sich auf die Verwendung in Drehschemellenkungen an Dreiachs-LKW-Anhängern bei Geschwindigkeiten bis 105 km / h. Bei Zweiachs-LKW-Anhängern können die angegebenen Axiallasten um 10% und bei einer Geschwindigkeit unter 30 km / h um 20% überschritten werden. 

Alle Belastungsdaten der Baureihen KDL, HE, SO, ND und N gelten für den Betrieb in Drehschemel-Lenkanlagen auf befestigten Straßen und den in Mitteleuropa üblichen Transportverhältnissen. 

Beim Einbau der Kugellenkkränze und Kugeldrehlager in Sonder-Lenkanlagen, z.B. bei zwangsgelenkten Sattelaufliegern, sind vom Fahrzeughersteller spezielle Wartungspläne anzufertigen.